Update März 2021 – Die Chance auf Glasfaser!

Im Februar hat sich, auch Dank eurer Mithilfe bei der Messkampagne, viel bewegt und jetzt können wir endlich drüber sprechen. Wir haben für einen Großteil der Gemeinde die realistische Chance des flächendeckenden Glasfaser Ausbau bekommen. Wie es dazu kam und wie wir diese Chance nutzen wollen erfahrt ihr hier.

Die Chance ist greifbar: Noch in 2021 wird sich entscheiden welche Ortschaften in der Gemeinde Wenden flächendeckend Glasfaser bekommen.

Unsere „Digitale Kampagne” zum Thema “Breitbandausbau” ist Ende Januar gestartet und bestand aus drei Blogposts und einer Mitmachen Seite. Ziel der Kampagne war die Bürger für die Problematik Breitbandausbau zu sensibilisieren und die Annahmen der Projektgruppe durch flächendeckende Messwerte zu plausibilisieren. Im Ergebnis hat unsere Kampagne 2700 Besucher gehabt und über 100 Bürger haben Messwerte ihrer Internet Anbindung erstellt, mit dem Ergebnis sind wir mehr als zufrieden:

Besucher der Digitalen Kampagne “Breitbandausbau”

Für das Engagement möchte ich mich bei allen an dieser Stelle bedanken! Hier findet ihr eine kurze Auswertung der Ergebnisse, wie befürchtet ist die Internet Versorgung weder zeitgemäß noch ausreichend und wir haben ein reales Problem. 31% der Befragten haben einen so schlechten Internetanschluss das Homeoffice, Homeschooling oder die Teilnahme an digitalen gesellschaftlichen Aktivitäten nicht oder nur sehr eingeschränkt notwendig sind. Nur 19% der Befragten haben einen Internetanschluss zur Verfügung der zumindest die nächsten Jahre sicher ausreichen wird:

Messergebnisse aus etwa 100 Messungen in Ottfingen


Das Ergebnis der Messkampagne, und basierend darauf die problematische Situation, habe ich dann an die Gemeinde Wenden herangetragen und war wirklich positiv überrascht. Meine Emails wurden noch am selben Tag beantwortet, noch in der gleichen Woche fand die erste Video Konferenz zum Thema statt, der Austausch war offen und man hatte gleich von Anfang an das Gefühl das man “an einem Strang zieht”.

Die guten Gespräche mit der Gemeinde markierten dann auch einen Wendepunkt, da wir hier erfahren haben das im Rahmen des geplanten Glasfaser Förderausbau im Kreisgebiet Gespräche mit der deutschen Glasfaser laufen um zu entscheiden ob die Deutsche Glasfaser bestimmte Ortschaften privatwirtschaftlich vollflächig ausbaut. Hintergrund ist das die Deutsche Glasfaser den Zuschlag erhalten hat um die verbleibenden 1600 Objekte die “förderfähig sind” auszubauen und dafür fast 1900km Glasfaser verlegen wird. Diese Glasfaser kommt an vielen Orten so nah vorbei das es sich für die Deutsche Glasfaser dort lohnt einen Ausbau auf eigene Rechnung zu machen, wenn genügend Bürger mitmachen und eine kritische Masse zustande kommt. Hier einige Daten zur Phase 2a) des Förderausbau. Die Zahlen habe ich grob hochgerechnet, Sie dienen der Orientierung:

Die erste öffentliche Information zu diesem Thema im Kreis sollte es im Rahmen der Sitzung des Haupt- und Finanz-Ausschuss der Stadt Drolshagen am 12.02 geben. Der Agendapunkt Glasfaserausbau wurde aber witterungsbedingt vertagt da der Ansprechpartner der Deutschen Glasfaser nicht anreisen konnte. Das Thema wurde dann im Rahmen des Haupt- und Finanz-Ausschuss der Gemeinde Wenden am 15.03 seitens Ingo Teimann von der Deutschen Glasfaser vorgestellt und erörtert.

Neben der Vorstellung des Unternehmen deutsche Glasfaser berichtete Ingo Teimann über die Gebietsanalyse in Wenden, zeigte welche Ortschaften ausgebaut werden und erklärte den Prozess der sogenannten “Nachfragebündelung” der darüber entscheidet welcher Ort ausgebaut wird und welcher nicht. Bei der Nachfragebündelung müssen innerhalb eines Zeitraums von 2-3 Monaten mindestens 40% der Haushalte einer Ortschaft eine Absichtserklärung abgeben für zwei Jahre Kunde bei der Deutschen Glasfaser zu werden.

Jede Ortschaft die es schafft 40% der Haushalte zu mobilisieren wird flächendeckend mit Glasfaser ausgebaut!

Alle “Mitmacher” bekommen einen eigenen Glasfaser Anschluss bis in ihr Haus / ihre Wohnung gelegt. Den genauen Ablauf der Nachfragebündelung erkläre ich im nächsten Beitrag im Detail. Beispielhaft eine Momentaufnahme was den potentiell maximalen Ausbau auf Ebene der Gemeinde und der Ortschaft Ottfingen angeht:

Quelle: Deutsche Glasfaser.
Quelle: Deutsche Glasfaser.

Im nächsten Schritt beginnen Deutsche Glasfaser und Gemeinde Wenden diese Woche damit Themen wie den Start und Dauer der Nachfragebündelung im Detail abzustimmen. Momentan gehen wir davon aus das die Nachfragebündelung bereits kurzfristig noch in 2021 stattfindet.

Daher startet die Zukunftswerkstatt Ottfingen bereits jetzt die Planung der Maßnahmen um alle Bürger zu informieren. Über alle Ereignisse, die geplanten Aktivitäten von Hauswurfsendung bis zum Digitalen Themenabend informieren wir via Email. Jeder Interessierte ist herzlich eingeladen sich für den Email Verteiler einzutragen:


Newsletter Anmeldung “Glasfaser Ausbau im Wendschen”:


One comment

Leave a Reply